Neuausrichtung der eigenen Erfolgspersönlichkeit

Neustart – sich als Top-Führungskraft neu aufstellen. Re-Positionierung der eigenen Erfolgspersönlichkeit.

Was tun, wenn man den neuen Weg im Unternehmen nicht mitgehen will? Was ist, wenn man selbst zu der Führungsgarde gehört, die ausgewechselt wird? Was tun, wenn man spürt die eigenen Strategien greifen nicht wie bisher? Spätestens jetzt ist es Zeit für eine (Neu-)Ausrichtung der eigenen Erfolgspersönlichkeit.

Auf der Suche nach dem neuen Weg

Spätestens jetzt ist es Zeit für die eigene Standortbestimmung. Bevor zu schnell agiert oder sogar über- reagiert wird, sind Abstand und Reflexion sinnvoll.

Doch wie geht man das an?

In die Berge gehen – keine schlechte Idee. Mit der Familie in den lang ersehnten Urlaub fahren – auch nicht schlecht. Das Kloster ist ebenfalls eine Option – doch nicht jedermanns Sache.

Kann man freie Zeit wirklich genießen, wenn klar ist, dass die Weichen im Business und die eigenen gerade jetzt neu gestellt werden?

Die Re-Positionierung der Erfolgspersönlichkeit

Vielleicht doch lieber mit jemandem bewusst reflektieren, der aus professioneller Perspektive sowohl die Businesswelt als auch die innere Welt kennt. Das gibt Ihnen die Chance, die brennenden Fragen zu stellen bzw. sie gestellt zu bekommen.

In einem geschützten Rahmen reflektieren Sie die Herausforderungen und denken nach, spüren nach. In Stille und Konzentration haben Sie die Chance, das Neue, die Lösungen zu finden.

Genau das bietet der Re-Positionierungs-Prozess – für alle, die eine Neuausrichtung anstreben oder auch nur die Optionen für sich prüfen wollen.

Die drei Phasen der Repositionierung

Die Re-Positionierung ist ein intensiver Reflexionsprozess und bietet Unterstützung bei der (Neu-)Ausrichtung der eigenen Erfolgspersönlichkeit. Sie findet in drei Phasen statt.

  1. Zunächst wird das Stärkenprofil erarbeitet. Die Leistungsbilanz und die aktuelle Situation werden reflektiert. Einstellungen, Werte und Verhaltensmuster werden hinterfragt und auf neue Ziele, Möglichkeiten und Herausforderungen ausgerichtet.
  2. Ganz im Sinne des Selbst-Marketings wird dann der eigene Markenkern bewusst gemacht und formuliert. Entwicklungsvarianten auf dem eigenen Erfolgsweg werden erkannt, ein realistisches Zukunftsbild erarbeitet und verankert. Kernfragen hierbei sind: Welcher Entwicklungsprozess steht jetzt an und wie ist meine Führungsrolle neu auszurichten? Für welches Vermächtnis möchte und werde ich stehen?
  3. Erst dann werden Umsetzungsschritte konkretisiert und die Realisierung geplant.

Ein Neustart in der Praxis

Der erfahrene Manager eines amerikanischen Unternehmens hat als Personalleiter die Niederlassungen in Europa mit aufgebaut, das operative Personalwesen am Laufen gehalten. Als geschätzter Ratgeber war er immer auch Sparringspartner für Führungskräfte und die Geschäftsleitung.

Doch nachdem die deutsche Leitung ausgetauscht und Personalprozesse weiter standardisiert wurden, war für ihn der Zeitpunkt gekommen, eine Neuausrichtung anzugehen.

Möglicherweise hätte er die entsprechenden Überlegungen schon früher anstellen sollen, aber zwischen allen Aufgaben gab es wenig Zeit für die eigenen Belange. Da waren die Arbeit, die Familie und dann mussten in der freien Zeit auch die Batterien wieder aufgeladen werden.

Jetzt aber war es so weit und der Entscheid zum Ausstieg getroffen. Nachdem die letzten Formalien geregelt waren, ging es erst einmal – gemeinsam mit dem Partner – zwei Monate in die Sonne.

Gestärkt und ‚aufgeräumt‘ kamen sie zurück und der Start ins neue Business-Leben konnte vollzogen werden. Doch immer noch fühlte es sich ungewohnt an, sich auf sich selber und die neue Zukunft zu konzentrieren.

Der erste Schritt ist der schwerste

Wer den Neustart wagt, wird nicht selten feststellen, dass sich der Prozess als leichter und vielleicht sogar bereichernder erweist als gedacht.

Man muss lediglich die Hürde überwinden, mit den eigenen Managementerfahrungen und den alten Mustern die eigene professionelle Neuausrichtung anzugehen.

Für viele ist es ungewohnt, wenn es in der Beratung auf einmal um die eigenen Belange und Ziele geht – um die innere und äußere Neuausrichtung der eigenen Erfolgspersönlichkeit.

Der Dr. Kappe Re-Invention- & Personal-Branding-Prozess nimmt hierauf entsprechend Rücksicht. Zielorientiert strukturiert befasst man sich zunächst mit dem Identitätsprofil und dem Markenkern. Dabei wird Wert darauf gelegt, gemachte Erfahrungen zu reflektieren, zu integrieren und bewusst abzuschließen.

Darauf aufbauend werden die Erfolgsstrategie, das Zukunftsbild und die konkreten Umsetzungsschritte erarbeitet. Im Anschluss geht es um die innere Ausrichtung der Erfolgspersönlichkeit und der Balance bzw. Zufriedenheit bezogen auf die vier Lebensbereiche (Familie, Beruf, Potenzialentfaltung und Gesundheit).

Intensiv wird sowohl auf der kognitiven als auch auf der emotionalen und Verhaltensmuster-Ebene gearbeitet. Der intensive Selbstreflexionsprozess führt zu einer Integration unverarbeiteter Erfahrungen, einem bewussten Abschluss des Gewesenen und einem klaren Blick in die Zukunft.

Unbelastet und innerlich ‚aufgeräumt‘ wird die neue Zukunft Schritt für Schritt erarbeitet und geschaffen – bis das Neue Realität geworden ist.

Innerhalb von 3,5 intensiven Arbeitstagen und Reflexionen dazwischen wird das Neue entdeckt und mehr und mehr in die Umsetzung gebracht. Je nach Bedarf wird die konkrete Umsetzung in Form von Reflexionsmeetings begleitet und mit einem Abschlussmeeting zu einem erfolgreichen Ende gebracht.

Wenn Sie mehr über diese Reise erfahren wollen, rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine Mail. Ich unterstütze Sie gerne – ausgerichtet auf Ihre Belange und Anliegen, ausgestattet sowohl mit Business als auch mit tiefenpsychologischer Erfahrung.

T 08052 958531 | M 0170 4869082 | kappe@drkappeconsulting.de


← zurück zur Übersicht

Buch1. Erfolgshebel Transformation
2. Wirksame Selbstführung
Kostenloser Download
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner

test