Call me Mail me

Impulse

In den folgenden Beiträgen erhalten Sie Anregungen, Reflexions-Fragen und Hintergrundwissen zur Steigerung der eigenen Wirksamkeit und souveränen Balance in Zeiten der Transformation. Ich freue mich auf Ihr Feedback. Sie haben Fragen zu den Themen? Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine E-Mail.



Die DNA gelingender Transformation

Die neue Welt ist im Entstehen und wir scheinen den Anschluss zu verpassen. Digitale Transformation ist notwendig – doch wie diese anzugehen und umzusetzen ist bleibt zu oft unbeantwortet. Wie lang noch wollen wir das Thema vor uns her schieben. Jeder Top Manager weiß, die Strategie des Abwartens ist nicht richtig. Warum ist das so?


Mit Change-Coaching das volle Leadership-Potenzial nutzen

‚Plötzlich‘ nicht nur für Deutschland, sondern auch für das Asiengeschäft verantwortlich zu sein, nach häufigen Führungswechseln sich immer wieder auf einen neuen Vorgesetzten ausrichten oder sich in einer fremden Kultur mit neuen Mitarbeitern zurechtfinden: In Zeiten der Transformation kommt es darauf an, Leadership-Potenziale zu nutzen, innerlich ausgerichtet zu sein und die Herausforderungen klar wahrzunehmen.


Top-Management Coaching – Was Sie erwarten können und was nicht

Das Top-Management ist jeden Tag mit komplexen Problemstellungen konfrontiert, sowohl operativ als auch strategisch. Die Herausforderungen müssen koordiniert und gelöst, die verschiedenen Stakeholder mit der passende Ansprache motiviert und gewonnen werden.


Als Führungskraft erfolgreich in Zeiten der digitalen Transformation

Als Führungskraft bin auch ich mit Change-Herausforderungen konfrontiert. Ich weiß, dass sich in Zeiten der digitalen Transformation viel in meinem Business verändern muss. Wo genau die Reise hingehen wird, ist bis jetzt allerdings nicht so richtig klar und auch nicht, wie genau dieser Prozess aufzusetzen und zu steuern ist.


Von der Führungskraft zum Vorstand

An der Spitze geht es anders zu. Die bisherigen Erfolgsfaktoren verlieren ihre Gültigkeit, wenn man auf der Top-Ebene angekommen ist.

Spezialisten werden zu Generalisten, die sich mit allen Funktionen im Unternehmen auskennen. Die Ellbogenmentalität, Verzicht, operative Arbeit, das Hervorstechen aus der Gruppe, weichen jetzt der Rolle des Orchestrators, des sozialen Architekten, der glaubwürdig für die Themen der Business-Zukunft steht.


Neustart – sich als Top-Führungskraft neu aufstellen

Was tun, wenn man den neuen Weg im Unternehmen nicht mitgehen will? Was ist, wenn man selbst zu der Führungsgarde gehört, die ausgewechselt wird? Was tun, wenn man spürt die eigenen Strategien greifen nicht wie bisher? Spätestens jetzt ist es Zeit für eine (Neu-)Ausrichtung der eigenen Erfolgspersönlichkeit.

Auf der Suche nach dem neuen Weg

Spätestens jetzt ist es Zeit für die eigene Standortbestimmung. Bevor zu schnell agiert oder sogar überreagiert wird, sind Abstand und Reflexion sinnvoll.

Doch wie geht man das an?


Wirksame Selbstführung

Wirksame Selbstführung ist heute einer der Schlüsselkompetenzen. Und das ist nicht verwunderlich. Denn eine PWC Studie aus dem Jahr 2014 belegt, dass die Unternehmens-Verantwortlichen schon damals intensiv über Veränderungen nachgedacht haben und feststellten, dass sie sich eigentlich in jeder Hinsicht neu erfinden müssen.


Vertrauen, die harte Währung im Business

Unter Entscheidern aus den Human Resources Bereich (HR) und dem Business scheint derzeit viel Verunsicherung in ihren Unternehmen zu herrschen. Das legt der Report „2017 Deloitte Global Human Capital Trends“ nahe, im Rahmen dessen mehr als 10.400 Personaler und Business-Entscheider aus 140 Ländern befragt wurden. Um so wichtiger ist die strategische Arbeit und der Aufbau von Vertrauen in das Unternehmen.


Die Transformation steuern und wirksam umsetzen

In vielen Unternehmen liegt der Geschäftsfokus weiterhin auf den dringlichen operativen Themen, obwohl großer Veränderungsbedarf besteht. Die langfristige Unternehmensentwicklung bleibt zu lange unberücksichtigt. Die Folgen sind Aktionismus und Verzettelung.


Das volle Leadership-Potenzial nutzen

Als obere Führungskraft nicht mehr nur für Deutschland, sondern auch für Asien verantwortlich zu sein. Nach mehreren Führungswechseln sich immer wieder neu auf die Situation einzustellen. Sich in fremden Kulturen und mit neuen Mitarbeitern zurechtfinden und neue, funktionierende Geschäftseinheiten aufbauen.

Top-Führungskräfte setzen sich mit den geänderten Rahmenbedingungen auseinander. Sie entscheiden sich an den Herausforderungen zu wachsen. Sie lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Nichts wirft sie aus der Bahn. Eine Niederlage nicht. Und ein Sieg auch nicht. Stattdessen beherrschen sie die Kunst aus beidem zu lernen.


BuchDie Erfolgshebel für gelingende Transformation Jetzt kostenlos herunterladen